Kirchliche Termine

Mai
22
So
Gottesdienst mit Barbara Hanemann
Mai 22 um 11:00 – 12:00
zart besaitet
Mai 22 um 19:30

Beim Zusammentreffen von Andreas Wäldele (Mandoline), Thomas Bergmann (Gitarre) und Jörgen Welander (Akustik Bass) entsteht eine virtuose und kurzweilige Mischung aus der folkloreverbundenen Musik Irlands, Serbiens, Frankreichs und Russlands, Jazz, Country sowie eigener (sehr willigen) Kompositionen.
Die drei Musiker können gleichzeitig auf ein Ausdrucksrepertoire zurückgreifen, das vorzüglich an klassischer Musik geschult ist. Damit bieten sie ein abwechslungsreiches Programm über alle Stilrichtungen hinweg.
Witzige Titelgebungen wie La Bouillon bis Chicken & Rice und ironische Anmoderationen in Verbindung mit fantasievollen und klanglich – groovigen Dramaturgien machen ein Konzert von “Zart besaitet” zu einem (er-)griffigen Erlebnis.

Kontakt:
Thomas Bergmann
Hebelweg 5, 79410 Badenweiler
thom.bergmann@yandex.com


 

Die Musiker:

Andreas Wäldele: Geige und Mandoline

In seiner klassischen Studienzeit leitet er seine erste Jazzformation, welche Musik von Django Reinhard und europäischen Sinti und Roma spielt. Seither intensive Auseinandersetzung mit der außerklassischen Musik des Jazz, Swing der Sinti und Roma, osteuropäische Folklore, Czardas und natürlich “last not least” Klassik. Seine präzise Arbeitsweise und sein urmusikalisches Talent befähigen ihn zu einer Stiltrennung und einer authentischen Spielweise, die ihm den Beinamen “das Chamäleon” eingebracht haben. Seit 1995 wird er immer wieder von der Klezmergrup- pe BAITH JAFFE engagiert. Es folgen u.a. Engagements mit, Holzmano Winterstein, Armin Heitz. Hier hat Andreas Wäldele mit Sinti-Musikern zusammengefunden, die bereits vor 25 Jahren, als der “Zigeuner-Swing” in Deutschland populär wurde, mit von der Partie waren. Er spielt die Swinggeige im Stile von Stephane Grappelli auf höchstem Niveau. 2005 hat er den Markgräfler Kunstpreis für Musik erhalten. Unter „ferner liefen „kommt sein Mandolinenspiel natürlich zum tragen, welches seinem Geigenspiel in nichts nachsteht.

Thomas Bergmann: Gitarre

hat klassische Gitarre an der Freiburger Musikhochschule studiert und ist Dozent für Gitarre an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Bekannt wurde er u.a. mit der Retro-Tango- und Swing- Gruppe ”Comet Combo” und dem ”Larissa Ivanova Ensemble” mit dem er 1997 den Preis des internationalen Zeltmusikfestivals erhielt. Gitarrist bei der Nuevo Tango-Gruppe ”Brisas del Sur” und der Formation “Ars Supernova”, die Musik aus dem Mittelalter mit Jazz vereint. Unzählige Bühnenaktivitäten als Gitarrist in verschiedensten Stilrichtungen. Als Komponist und Arrangeur vielfältige Arbeiten im Bereich Theater/Filmmusik.

Jörgen Welander: Akustik Bass

geboren in Schweden, lebt seit Jahren in Deutschland als freiberuflicher Tubist und E-Bassist. Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik in Freiburg setzte er seine Laufbahn als erfolgreicher Jazzmusiker fort. Zu den Highlights seiner Karriere gehören mehrere Europatourneen mit ”Howard Johnson & Gravity“. Er spielt regelmäßig in verschiedenen Formationen, u.a in Jazz-, Rock, Funk- und Folkbands sowie in Projekten für Neue Musik und Theater u. a. bei der ”Moondog Show”. In dem Trio „Zart besaitet“ widmet er sich mit Begeisterung dem Spiel auf dem Akustik Bass.

Mai
25
Mi
Sugar Foot Stompers @ Ev. Peter-und-Paul-Kirche
Mai 25 um 20:00

Der Eintritt ist frei. Die Kollekte kommt den Künstlern zu Gute.

 

Mai
28
Sa
Leicht & sinnig @ Ev. Peter-und-Paul-Kirche
Mai 28 um 20:00

Leicht & sinnig präsentieren ihr neues Programm
‘Werft Eure Herzen über alle Grenzen‘.

Jüdische Tradition als Teil unserer Kultur

Oft ist unbekannt, dass bekannte Musik und Literatur maßgeblich durch jüdische Dichter und Komponisten geprägt wurden, jüdische Tradition und Kultur sind mit unserem Land und unserer Geschichte untrennbar verbunden. Judentum und Synagoge sind somit nichts Fremdes, sondern unser Eigenes. Unsere Werte von der Würde des Lebens, der Gleichberechtigung von Mann und Frau und der Ebenbildlichkeit Gottes jedes Menschen ist durch die jüdische Überlieferung der Welt geschenkt worden. Auch unsere eigene Kultur ist durch das Judentum geprägt. Viele Lieder und Texte, die Humor, Ironie und Freude am Leben ausdrücken sind dem jüdischen Erbe zu verdanken. Weil dieses Erbe immer noch unbekannt ist, soll durch diese Veranstaltung diese grundlegende Verbindung zum Ausdruck gebracht werden. Das Ensemble „leicht&sinnig“ mit Jacqueline Forster, Hilke Hänssler (Sopran), Eva Gruner (Mezzosopran), Heinke Hoffmann (Alt )und Michael Herrmann (Klavier) werden bekannte Lieder und Texte von Leonard Bernstein, Felix Mendelssohn Bartholdy, Oscar Nathan Strauß und vielen anderen aus Operetten, Opern, Oratorien und teils bekannte Schlagern vortragen. Als Gast wird Gregor Hänssler (Violine) zu hören sein.

Pfarrer Michael Hoffmann wird in einem kurzen Beitrag diese besondere Verbindung mit dem Judentum hervorheben und Facetten des aktuellen Antisemitismus aufzeigen, um dagegen Widerstand leisten zu können.

Der Eintritt ist frei. Die Kollekte kommt den Künstlern zu Gute.

Mai
29
So
Abschluss-Gottesdienst der Schallbacher Kulturtage mit Pfrin. Juliane Rupp
Mai 29 um 11:00 – 12:00
Jun
3
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Dr. Werner Neuer @ Schallbach
Jun 3 um 20:00 – 21:00
Jul
1
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Dr. Werner Neuer @ Schallbach
Jul 1 um 20:00 – 21:00
Aug
5
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Dr. Werner Neuer
Aug 5 um 20:00 – 21:00
Sep
2
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Dr. Werner Neuer
Sep 2 um 20:00 – 21:00
Okt
7
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Dr. Werner Neuer @ Schallbach
Okt 7 um 20:00 – 21:00
Nov
4
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Pfr. Dr. Werner Neuer @ Schallbach
Nov 4 um 20:00 – 21:00
Dez
2
Fr
Abendmahlsgottesdienst mit Dr. Werner Neuer @ Schallbach
Dez 2 um 20:00 – 21:00